MITTENDRIN
DAS MUSICAL!

Adventszeit. Der ganz normale Wahnsinn.

Menschen - unterwegs. Weihnachtseinkäufe. Advents-, Weihnachts- und Nikolausmärkte, wo man hinschaut. Alles wie immer. Dazwischen die üblichen Weihnachtsfeiern. Für eine Familie jedoch wird die Geschichte von der Ankunft Jesu auf dieser Welt plötzlich völlig real. Zum Greifen nah.



23.12.2013
Mittendrin - Das Musical zum Advent für die ganze Familie

Schade, das Mittendrinprojekt 2013 ist nun zu Ende - die Bühne leer…………. Aber vielleicht kann Mittendrin ja 2014 in Ihrer Stadt, Ihrer Gemeinde mit einem neuen Projektchor unter Ihrer Leitung stattfinden? Lassen Sie sich anstecken von dem mitreißenden Musical. Am besten jetzt schon planen! Für Fragen und Hilfen stehen wir gerne zur Verfügung: kontakt@mittendrinmusicals.de

21.12.2013
Mittendrin - Das Musical zum Advent für die ganze Familie

JETZT Mittendrin LIVE-DVD ODER Mittendrin STUDIO-CD SICHERN!
Stückpreis 15 €, erhältlich in unserem Shop

15.12.2013
Mittendrin - Das Musical zum Advent für die ganze Familie

Etwa 1000 Menschen waren dabei, als am zweiten Adventswochenende MITENDRIN zweimal erfolgreich aufgeführt wurde. Wir sind dankbar für alle Teilnehmer, Helfer und natürlich das Publikum, das sich von der Spielfreude der Akteure auf der Bühne begeistern ließ, durch deren intensives Engagement dieses Projekt erst möglich wurde.

MUSICAL ZUM ADVENT
FÜR DIE GANZE FAMILIE!

Ein Projektchor um den Chor "Salt o vocale" aus Gernsbach mit 75 SängerInnen, DarstellerInnen, TänzerInnen und die professionelle Live-Band "Hey Horscht" brachten Mittendrin am zweiten Adventswochenende 2013 in Gaggenau auf die Bühne bringen. Mittendrin ist ein Musicalerlebnis für die ganze Familie.

"EINE MUSIKALISCHE ZEITREISE
IN DEN ADVENT"
- Badisches Tagblatt 2013
"ZEITREISE IN DAS
GELOBTE LAND"
- Badische Neueste Nachrichten 2013
"MUSIKALISCHE ZEITREISE
ZU BIBLISCHEN GESTALTEN"
- Badisches Tagblatt 2013
"SCHNAPPATMUNG
WILL GELERNT SEIN"
- Badische Neueste Nachrichten 2013
"MUSICAL MIT
ÜBERRASCHUNGEN"
- Badisches Tagblatt 2012
"ALLES - NUR
KEIN KRIPPENSPIEL"
- Badische Neueste Nachrichten 2012
"MODERNE VERSION DER
WEIHNACHTSGESCHICHTE"
- Badisches Tagblatt 2012
"WER WILL BEIM
MUSICAL MITMACHEN?"
- Baden Vocal 2013
10.12.2013
Mittendrin - Das Musical zum Advent für die ganze Familie

PRESSESTIMMEN:

Badisches Tagblatt / Murgtal / Gaggenau / 10.12.2013
EINE MUSIKALISCHE ZEITREISE IN DEN ADVENT
Das Musical Mittendrin begeistert an zwei Abenden in der Jahnhalle die Besucher
Füße, Hände und Köpfe bewegten sich im Rhythmus der Musik…...

Badische Neueste Nachrichten | Rastatt/Gaggenau | GAGGENAU | 10.12.2013
ZEITREISE IN DAS GELOBTE LAND
Weihnachts-Musical begeistert Publikum
EIN GROSSAUFGEBOT VON SÄNGERN und Darstellern wirkten beim neu aufgelegten Weihnachts-Musical in der Jahnhalle mit. Die moderne Inszenierung des biblischen Stoffs kam beim Publikum sehr gut an..


24.09.2013
Mittendrin - Das Musical zum Advent für die ganze Familie

Jetzt online Tickets sichern und im VVK billiger kaufen für Sa. 7. Dez. 2013, 20 Uhr oder So. 8. Dez. 14.30 Uhr in der Jahnhalle Gaggenau oder vor Ort im Bücherwurm Gaggenau oder Bücherstube Katz in Gernsbach erwerben

12.09.2013
Mittendrin - Das Musicalprojekt zum Mitmachen 2013

Anmeldeschluss 15. September: Jetzt noch zum Mitmachen anmelden!!
Ein Jahr nach der fulminanten Uraufführung und drei ausverkauften Veranstaltungen im "Gospelhouse Baden-Baden" kommt das Adventsmusical auch in diesem Jahr wieder auf die Bühne. Die spannende Geschichte vor der eigentlichen Weihnachtsgeschichte erzählt Unglaubliches. Begegnungen mit Engeln, die Erlebnisse einer schwangeren Frau um die 80. Dagegen ist die zweite Schwangere mit ihren gerade mal 14 Jahren fast schon normal. Wie man es auch betrachtet - die Ehemänner der beiden hatten keine leichte Aufgabe.
Doch was passiert eigentlich, wenn wir moderne Menschen in diese Geschichte hineingeraten?

Sehen und hören Sie selbst!
Es gibt nur einen Weg - DABEI SEIN!
MÄDELZ

„Mädelz“ ist ein Musical ohne Sex, ohne Drugs und ohne Rock`n Roll. (Letzterer kommt aber deutlich in der Musik zum Tragen.) Die Geschichte thematisiert bewusst die Freundschaft unter Mädchen und die Freundschaft unter Jungs, denn ohne diese kann auch später eine Beziehung zwischen den Geschlechtern schwer gelingen. Jungs brauchen Jungs und Mädchen brauchen Mädchen um sich adäquat entwickeln zu können. Mädchen und Jungs haben bestimmte „Ticks“ und das ist gut so.

MITTENDRIN - Das Musical

Adventszeit. Der ganz normale Wahnsinn.

Menschen - unterwegs.
Weihnachtseinkäufe. Advents-, Weihnachts- und Nikolausmärkte, wo man hinschaut. Alles wie immer. Dazwischen die üblichen Weihnachtsfeiern. Für eine Familie jedoch wird die Geschichte von der Ankunft Jesu auf dieser Welt plötzlich völlig real. Zum Greifen nah.

E.L.I.A.

2015 im Frühjahr ist es soweit.
Ein jahrzehntelanger Wunsch wird in Erfüllung gehen. Das Musical "ELIA" wird Realität sein. Eine nicht alltäglich Geschichte. Geschehnisse mit enormer Tragweite.
Ein Thema voller Schwierigkeiten.
Ein theologisches Mammut.
Keine leichte Kost.
Aber spannend!

E.L.I.A
DIE GESCHICHTE

Ein Kommissar - keine Ahnung, was der in dieser Geschichte für eine Aufgabe hat? Er war plötzlich da, völlig überraschend. Drängte sich geradezu in die Geschichte hinein, wollte mitspielen, dabei sein und konnte einfach den Mund nicht halten. Zu jedem und allem hat er was zu sagen. Irgendwie ganz passend und dann doch wieder nicht.

Elia - ein Prophet. Wohl der wichtigste Prophet im biblischen Kontext. Eine Person, deren Handeln und Wirken seit über drei Jahrtausende hinweg für politischen und religiösen Zündstoff sorgt. Voller Widersprüche, krassen Handlungsweisen, mächtigem Auftreten. Aber ebenso voller Angst, Niedergeschlagenheit, Aufruhr und Depressionen. Ein Mann Gottes - angefeindet, geliebt, verehrt, gehasst.

Ahab - der Gegenspieler. Damaliger König von Israel. Die Schönen und Mächtigen sind sein Metier. Erfolgreicher Stratege. Verblendeter Ehemann. Skrupelloser Herrscher und Machtmensch. Für ihn waren Propheten dazu da, dass sie nach dem Mund redeten. Sie sollten die eigenen Ideen und Wünsche bestätigen. Wehe dem, der anderer Ansicht war.

GOTT - der eigentliche Schreiber der Geschichte.
MITTENDRIN
DIE GESCHICHTE

Nimm dir Zeit für Gott, nimm dir Zeit für IHN.

Was muss geschehen, dass wir modernen Menschen wieder Ohren und Augen für die unsichtbare Welt bekommen? Ein Faktor ist auf jeden Fall die Zeit, die wir uns nehmen. Die Zeit zuzuhören. Die Zeit wahrzunehmen. Die Zeit Gottes Stimme zu erleben.
Stell dir vor, du gehst mit deiner Familie oder Freunden über einen Adventsmarkt. Es ist schon spät und die Läden sind bereits geschlossen. Bei euch geht es fröhlich zu. In der Mitte des Marktes ist eine lebensgroße Krippe aufgebaut. Maria und Josef. Das Jesuskind. Ochs und Esel. Nichts Außergewöhnliches. Während du so vorüber gehst, bemerkst du ein Licht. Ein ungewöhnliches Licht. Ein anziehendes Licht. Das willst du sehen. Das musst du sehen.

Du gehst darauf zu…
Du bist unterwegs mit deinem besten Freund. Der hat gerade Post bekommen. Ungewöhnliche Post. Top secret! Nichts, wie nach Hause. Lesen, lesen… Die Geschichte beginnt ihre Reise. Eine Weltreise. Eine Erfolgsgeschichte. Bis heute ist es die meist gelesene und verbreitete Geschichte auf diesem Planeten.

Ist sie dir auch schon begegnet, wirklich begegnet?
Engel sind modern. Engel boomen. Engel sind überall. Sie stehen auf Bücherregalen, hängen am Autospiegel oder befinden sich als Schutzengel aus Metall in der Hosentasche.

Wem ist schon einmal ein leibhaftiger erschienen. Zacharias und Maria schon. Und das im vormedialen Zeitalter. Ganz konkret. Lebensverändernd.
Gott schreibt Geschichte - eine mächtige Geschichte. Denn vor mehr als 2000 Jahren wurde Gott konkret. Sehr konkret. Für alle sichtbar. Mit der Ankündigung eines Sohnes für den Priester Zacharias und seine Frau Elisabeth wurde das Leben der beiden 80jährigen vollkommen auf den Kopf gestellt. Ihr Sohn war später ebenfalls nicht aus Pappe. Sein Name: Johannes der Täufer. Nahrung: Kein Alkohol, Heuschrecken und wilder Honig, dafür aber Wasser - einfach lecker! Zacharias konnte dieser Ankündigung nicht glauben - Ergebnis: Stumm. Stumm, wie ein Fisch.
Und dies bis zur Geburt seines Sohnes. Das hatte so seine Vor- und Nachteile.
Gerade 14 Jahre alt, zu jung nach unseren heutigen Maßstäben. Name: Maria. Und dann ein Kind. Ein Kind von wem? Von Josef war es auf jeden Fall nicht. Der durfte bisher nur kuscheln. Da könnte einem doch glatt das Lachen vergehen. Oder doch nicht?
Zurück in der Realität. Aus der Traum!? Oder hält die Wirklichkeit neben virtuellem facebook und Handy viel mehr von Gottes Tun in unserer heutigen Welt bereit?

I like it! Daumen hoch. Es wir noch viel passier´n!
Premiere - Lampenfieber - Glück. Die Autoren- und Musikerfamilie Rheinschmidt. Freude pur.
Mit Gott reden ist ein Ganzkörpererlebnis. Sitzt du noch oder tanzt du schon?
Die professionelle Live-Band sorgt für gute Musik.
MÄDELZ
DIE GESCHICHTE

„Mädelz“ ist ein SMS – Musical, d.h. eine Kurzstory aus 4 Liedern und 1 RAP. Es war ein Auftragswerk über die Akademie Ochsenhausen für den 12. Juli 2009.

Da der Chor, für den die Geschichte entwickelt wurde, überwiegend aus Mädchen bestand, lag es nahe, ein Mädchenthema zu schreiben. Als Mann – kein leichtes Unterfangen. Also - die neusten Aussagen und Sprüche von Frauen über Frauen gesammelt, sich mit dem Thema „Mädchen“ beschäftigt und das eigene männliche Geschlecht einmal wieder genauer betrachtet.

Das war spannend und lehrreich. Beim Schreiben wurden die einzelnen Texte jeweils mit Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren durchgesprochen, dann das Ganze in Reinschrift gebracht, Noten darunter – FERTIG.

Die Musik dieser SMS (Short Music Story) ist vom Blues inspiriert. Da gehen die Texte direkt von den Synapsen in den Blutkreislauf, treffen auf die Beine und ... Groove pur!
WIE GOTT AUS EINER KLEINEN IDEE
ETWAS GROSSES MACHT

Weihnachten 2010: Achim Rheinschmidt, Musiker und Autor, befindet sich in einem kurzen Gespräch nach dem Gottesdienst mit Pastor Markus Oppermann vom "Gospelhouse Baden-Baden". Der Musiker mit einer Idee für die Weihnachtspredigt 2012: Wie wäre es, wenn wir das Thema "Lobgesänge" als Predigtthema angehen würden? Ein Lied über den Lobgesang des Zacharias ist gerade im Entstehen. Der Pastor mit der Idee von einem Musical im Stil der "ADONIA-Musicals". Auf dem Heimweg vom Gottesdienst nach diesem Gespräch beginnt der "Wahnsinn".

Innerhalb von nur 5 Tagen entsteht im Januar 2011 das Rohgerüst eines Musicals, welches im Verlauf von 1 1/2 Jahren zu einem mächtigen Werk anwächst.

Texte, Regieanweisungen, Kulissen, Kostüme, Noten, Arrangements, Studioaufnahmen und, und, und ...

Aus einem Kopf werden in den kommenden Monaten drei Köpfe: Sohn Thorsten Rheinschmidt und Ehefrau Annemarie Rheinschmidt greifen in das Geschehen ein.

Juni 2012. Es ist soweit. Das Werk ist fertig. Die Werbemaschinerie in der gesamten Region Baden-Baden und Gaggenau / Rastatt beginnt. Über 60 Mitwirkende melden sich und am 3. Adventswochenende 2012 besuchen fast 1200 Zuschauer das Musical. Standing Ovations. Film - und Fernsehen interessieren sich. Der Saal platz fast aus allen Nähten. Die Botschaft vom Advent und seiner Protagonisten trifft genau ins Herz.

Ein voller Erfolg!
ACHIM RHEINSCHMIDT
(*1958)

Rektor der Eichelberg Grundschule Bad Rotenfels und gleichzeitig Künstlerischer Leiter der "Schule für Musik und darstellende Kunst - Gaggenau" studierte Musik und Ev. Theologie für das Lehramt GHS in Lörrach.

Als Schulbuchautor und Komponist arbeitet er u.a. für den "Verlag Mildenberger" in Offenburg und den "Scholing-Verlag" in Waiblingen. In den vergangenen 10 Jahren war er u.a. als Liedanimateur für die Stiftung "Singen mit Kindern" tätig. Viele Kinder- und Erwachsenenchöre, hauptsächlich in Baden-Württemberg, singen Werke aus seiner Feder. Herausragend sind hier u.a. die Aurelius Sängerknaben aus Calw.
THORSTEN RHEINSCHMIDT
(*1987)

Drummer, Pianist, Komponist und Arrangeur u.a. auch für ADONIA Deutschland-Schweiz, Bachelor of Arts 2012 - Musikhochschule Mannheim / Fachbereich Jazz Masterstudium - Popakademie Mannheim.
Er kann, trotz seiner noch jungen Jahre, bereits eine umfangreiche Diskografie vorweisen. Als gefragter Bandmusiker, Studiomusiker und Ideengeber, agiert er u.a in verschiedenen Bands mittlerweile überwiegend in ganz Deutschland und der Schweiz.

www.thorstenrheinschmidt.de
ANNEMARIE RHEINSCHMIDT
(*1960)

Studierte Musik, Deutsch und ev. Theologie für das Lehramt GHS an der PH Lörrach. Bei ihr laufen die Fäden zusammen. Ihre vielfältigen Fähigkeiten und Kenntnisse machen die Arbeit von Vater und Sohn erst zu öffentlichen Events. Kontakte, Werbung, Internet - alles anscheinend kein Problem. In aller Ruhe zieht die Frau im "Hintergrund" ihre Strippen.
IHRE BESTELLUNG
Aktueller Warenwert: 0
Zzgl. Versandkosten: 0
(USt. frei gemäß §19 UStG)

Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Straße: PLZ / Ort: Telefon: E-Mail:
 AGB akzeptieren
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Mittendrin musicals GbR
1. Lieferbedingungen
Sehr geehrte Kunden, wir liefern die bei uns bestellte Ware schnellstmöglich und preisgünstig für Sie aus.
Alle Preis beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Für die mit * gekennzeichnete Ware bieten wir in Kooperation mit dem Scholing-Verlag-Waiblingen einen Bestellservice an. Ihre Bestellung wird mit einer separaten Lieferung direkt vom Scholing-Verlag an die von Ihnen genannte Lieferadresse geschickt. Für Sie entstehen dafür keine weiteren Kosten.
Bitte beachten Sie, dass Bestellung mit Produkten aus dem Bestellservice nur innerhalb Deutschlands ausgeliefert werden können.

*Mittendrin Partitur
*Mittendrin Regieheft
*Mittendrin Chorheft
*Mittendrin Lead-Sheets
*Mittendrin Drum-Sheets
*Mittendrin Bass-Sheets
*Live Programmings

*Mädelz Partitur
*Mädels Tanzchoreographie

2. Rückgaberecht (für EU)
Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der unbeschädigten Ware zurückgeben. Ein Rückgaberecht besteht bei Lieferungen von Audio oder Videoaufzeichnungen u.ä. (z. B. CDs, DVDs, USB-Sticks) nur in Originalverpackung.
Mittendrin - Das Musical (15 €)
Studio CD
15.00
Mittendrin - Das Musical (18 €)
Playback CD
18.00
Mittendrin - Das Musical (15 €)
LIVE-DVD
15.00
» Vorschau «
Fotopostkarten mit eingedruckten Songtiteln (12 Stück, 10 €)
10.00
MITTENDRIN Partitur* (50 €)
50.00
MITTENDRIN Regieheft*1 (35 €)
1(Szenen mit Regieanweisung + Abfolge der Lieder)
35.00
MITTENDRIN Chorheft* (8,50 €)
Mindestabnahme 20 Exemplare
8.50
MITTENDRIN Lead-Sheets* (8 €)
8.00
MITTENDRIN Drum-Sheets* (8 €)
8.00
MITTENDRIN Bass-Sheets* (8 €)
8.00
Live Programmings* (USB 35 €)
35.00
» Vorschau: Auszug Chor «

MÄDELZ Partitur* (30 €)
30.00
MÄDELZ Tanz-Choreographie* (35 €)
35.00
VORVERKAUF online oder bei den örtlichen Vorverkaufsstellen: Bücherwurm Gaggenau oder Bücherstube Katz Gernsbach

Tickets erhältlich ab Oktober 2013.

VVK-Preis 13€, bzw. 9€ ermäßigt*. *Ermäßigung für Schüler ab 11 Jahre, Studenten & Rentner / Kinder bis 10 Jahre frei

ABENDKASSE

Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich.
Sie kosten dort 15€, bzw. 11€ ermäßigt*. *Ermäßigung für Schüler ab 11 Jahre, Studenten & Rentner / Kinder bis 10 Jahre frei



TICKETS ONLINE KAUFEN

Veranstaltungsort:
Jahnhalle Gaggenau

Datum: Anzahl der Karten (13€): 13.00 Anzahl der Karten (9€):
ermäßigt für Schüler ab 11 Jahre, Studenten, Rentner
9.00 Anzahl der Plätze (0€):
Kinder bis 10 Jahre frei

Versand:
Bezahlte Abholkarten werden an der Abendkasse für sie hinterlegt.
Bitte legen sie eine Kopie des Überweisungsträgers vor.

Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Straße: PLZ / Ort: Telefon: E-Mail:
 AGB akzeptieren
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Mittendrin musicals GbR
1. Lieferbedingungen
Sehr geehrte Kunden, wir liefern die bei uns bestellte Ware schnellstmöglich und preisgünstig für Sie aus.
Alle Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.
Bitte beachten Sie, dass Bestellungen mit Produkten aus dem Bestellservice nur innerhalb Deutschlands ausgeliefert werden können.

2. Rückgaberecht (für EU)
Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen durch Rücksendung der unbeschädigten Ware zurückgeben. Ein Rückgaberecht besteht bei Lieferungen von Audio oder Videoaufzeichnungen u.ä. (z. B. CDs, DVDs, USB-Sticks) nur in Originalverpackung.
ANMELDUNG PER POST
Anmeldeschluss: 15. September!

Hier können Sie die Anmeldung als .pdf-Dokument herunterladen:

 Download



PROBEN & TERMINE

19.September 2013
26.September 2013
10.Oktober 2013
17.Oktober 2013
24.Oktober 2013
31.Oktober 2013
07.November 2013
14.November 2013
21.November 2013
28.November 2013
05.Dezember 2013

Alle Proben von 20 bis 22 Uhr.
Karl-Barth-Haus,
Ebersteingasse 6
76593 Gernsbach


1.Hauptprobe: Samstag, 16.November 2013, 10-18 Uhr
2.Hauptprobe: Samstag, 30.November 2013, 10-18 Uhr
Generalprobe: Freitag, 06.Dezember 2013, 18-22 Uhr

Auftritt: 07.Dezember 2013, 20:00 Uhr
Auftritt: 08.Dezember 2013, 14:30 Uhr

Aufführungsort: Jahnhalle,
Eckenerstraße
76571 Gaggenau


Rollen des Musicals
Maria: große Gesangsrolle mit Schauspiel ( Song 7, 8,11)
Josef: kleine Rolle mit wenig Text ( 1 Satz) und Gesangspart im Quartett (Song 11)
Elisabeth: Gesangsrolle mit Schauspiel (Song 6,11)
Zacharias: Gesangsrolle mit Schauspiel (wenig Text) (Song 3,10,11)
Engel Gabriel: Gesangsrolle mit Rapanteil+ wenig Text (Song 4,7)
Vater: große Theaterrolle
Mutter: große Theaterrolle
Tochter oder Sohn: kleinere Theaterrolle
Tochter oder Sohn: kleinere Theaterrolle
2 Hohepriester: mimische Theaterrolle
Marktfrau: kleine Sprechrolle
Mann vor dem Tempel: kleine Sprechrolle
Frau vor dem Tempel: kleine Sprechrolle
Soldat: kleine Sprechrolle
2 Beamte: kleine Sprechrollen
4 Verwandte: kleine Sprechrolle
Gesangsduo weiblich & männlich (Song 2)
Gesangssolo weiblich oder männlich (Song 12)
Chinesische Frau: Stimme aus dem Off
ANMELDUNG ONLINE
Anmeldeschluss: 15. September!

Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Straße: PLZ / Ort: Telefon: E-Mail:
Anzahl Vorbereitungspakete zu je 20 €: 20.00
Jeder Haushalt benötigt min. 1 Paket (Liederheft + CD).

Ich will mitmachen bei
 Erwachsenen und Jugendchor (ab 14 Jahre)
 Schauspiel
 Hauptrolle mit Gesang
 Tanz

 AGB akzeptieren
Bei Abmeldung von Seiten des Anmelders kann die Teilnahmegebühr nicht zurückerstattet werden.
Sollte von Seiten der Organisatoren eine Absage erfolgen (weil die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist), wird die Teilnahmegebühr zurückerstattet.
Liederheft und CD gibt es bei der 1. Probe.
Der Angemeldete erklärt sich damit einverstanden, dass die persönlichen Daten zum internen Gebrauch und zur Erstellung von Teilnehmerlisten verwendet werden. Der Auftritt bei den Konzerten ist nur möglich, wenn die Probetermine verbindlich wahrgenommen werden. Der Angemeldete erklärt sich damit einverstanden, dass Fotos und Filmmaterial der Teilnehmer zu Informations- und Werbezwecken für das Musicalprojekt zum Mitmachen veröffentlicht werden können.
INFORMATIONEN FÜR VERANSTALTER

"Mittendrin" ist von seinen Autoren als Musical u.a. für Projektchöre entwickelt worden. Mit den Materialien, welche allesamt beim "Scholing-Verlag" in Waiblingen verlegt sind, können interessierte Chorleiter, Chöre und Bands das Musical in ca. 12 - 14 Proben erarbeiten und zur Aufführungsreife bringen.

Neben Chorsängern werden Solisten, Tänzerinnen, Schauspieler und Helfer benötigt. Das Werk ist mehrstimmig angelegt. Die Chorsätze sind für geübte Chorsänger leicht, für ungeübte Sänger in angemessener Zeit einzustudieren. In der Gesamtanlage wurde von den Komponisten darauf geachtet, dass alle Elemente schnell erlernt und baldigst auswendig vorgetragen werden können. Dabei wurde aber auch auf spannende Harmonik und musikalische Emotion geachtet.

"Mittendrin" eignet sich im Besonderen für Kirchengemeinden, welche die Botschaft vom Kommen des Gottessohnes im Advent musikalisch in den Mittelpunkt rücken möchten. Darüber hinaus besonders Kirchenfremde ansprechen möchten. Chöre mit dem Anspruch, dass Musik zur Advents- und Weihnachtszeit die Zuhörer zum Nachdenken anregen sollte, haben mit diesem 1 1/2-stündigen Werk ein mitreißendes Paket Musik zur Verfügung, welches Mitwirkende und Besucher so schnell nicht mehr los lassen wird.
Badisches Tagblatt 10.12.2013
Eine musikalische Zeitreise in den Advent
Das Musical "Mittendrin" begeistert an zwei Abenden in der Jahnhalle die Besucher

Mitreißende Songs und eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art: das Musical "Mittendrin"

Gaggenau- Das Musical "Mittendrin" ist eine Zeitreise der besonderen Art. Ausgangspunkt ist eine Krippe auf einem Weihnachtsmarkt irgendwo auf der Welt. Die Weihnachtskrippe fungiert als Zeitmaschine und katapultiert eine Familie aus vorweihnachtlicher Hektik in das Jerusalem vor mehr als 2000 Jahren. Am Samstagabend wurde das Stück ein erstes Mal auf der Bühne der Gaggenauer Jahnhalle präsentiert, am Sonntagnachmittag ein weiteres Mal. Mehr als 1000 Besucher sahen vor einem Jahr die Premiere des Musicals aus der Feder von Achim und Thorsten Rheinschmidt im Gospelhouse in Baden-Baden und zeigten sich begeistert. Auch in der vollbesetzten Jahnhalle hat das Singspiel den Nerv des Publikums getroffen, das nicht mit Applaus geizte. "Mittendrin" basiert auf der Weihnachtsgeschichte und erzählt auf fesselnde Art von der Geburt Jesu. Gleich mehrere Aspekte der Weihnachtserzählung muten nach heutiger Lesart ungewöhnlich an, so die Autoren: Die nach unseren Gesetzgebung noch minderjährige Maria wird schwanger. Der Vater ist unbekannt. Ein Ehepaar, obwohl schon im fortgeschrittenen Alter, bekommt einen Sohn, der Johannes heißt. An dieser Stelle setzten die Macher des Musicals an und schicken eine im Vorweihnachtsstress befindliche Familie auf Zeitreise. Deren Ziel: das Jerusalem um Christi Geburt. Das Musical "Mittendrin" hat eine Botschaft. Zum einen ist es Ausdruck tief empfundenen Glaubens, zum anderen soll es unter die Haut gehen, große Gefühle wecken und zum Nachdenken anregen. Monatelange regelmäßige Probenarbeiten wurden dafür von den Mitwirkenden, den Sängerinnen und Sängern vom Chor "Salt o vocale", dem Projektchor, Solisten, Schauspielern, Tänzern und der Band "Hey Horscht" abverlangt, um Popularmusik, Rap-Sequenzen und Swingweisen zu einem glanzvollen Ganzen zu verweben. Pointiert, junge Sprache und mit viel Rhythmus im Blut- so wird die Weihnachtsgeschichte, wie sie im Lukasevangelium steht, präsentiert. Nach wenigen Takten wippt das Publikum mit Der Erzengel Gabriel darf die frohe Botschaft Rappen, und einer der Mönche stellt gar die Frage, wie eigentlich Josef auf die Nachricht "dass seine super süße Verlobte schwanger ist und das noch vom Heiligen Geist" reagiert haben mag? Diese Frage blieb ohne Antwort. Dafür entdeckte die Familie, für sich wieder den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfests. Nach nur wenigen Takten hinterließ der knackige Beat Spuren beim Publikum. Füße, Köpfe und Hände bewegten sich im Rhythmus der Musik.

Veronika Gareus Kugel
Badische Neueste Nachrichten - 10.12.2013
Zeitreise in das gelobte Land
Weihnachts-Musical begeistert Publikum

EIN GROSSAUFGEBOT VON SÄNGERN und Darstellern wirkten beim neu aufgelegten Weihnachts-Musical in der Jahnhalle mit. Die moderne Inszenierung des biblischen Stoffs kam beim Publikum sehr gut an.

Vom Weihnachtsmarkt nach Jerusalem: Eine wunderbare Reise in die Vergangenheit erlebt eine moderne Familie,die sich bisher noch nie so richtig mit dem Weihnachtsgedanken befasst hat. Durch eine Krippentür auf dem Weihnachtsmarkt gelangen sie ins gelobte Land und in die Zeit kurz vor Christi Geburt. Sie werden Zeugen, wie Zacharias durch den Erzengel Gabriel erfährt, dass seine Frau Elisabeth das lang ersehnte Kind durch die Gnade Gottes bekommem wird und wie Maria erfährt, dass sie Gottes Sohn erwartet. Ein Advents-Musical einmal ganz modern, eine alte Geschichte neu erzählt, ohne dabei die üblichen Verdächtigen zum Zentrum der Handlung zu machen. Achim und Thorsten Rheinschmidt haben es mit ihrem Musical „Mittendrin“ geschafft, die Geschichte das gläubigen Zacharias und seiner Frau zu thematisieren und damit einen ganz anderen Aspekt von Christi Geburt aufzugreifen. Das Leben der beiden Frauen wird beleuchtet, die so verschieden sind, nicht die übliche Maria und Josef-Story, wie sie in unzähligen Krippenspielen im Advent zu finden ist. Das macht das Ganze frisch und hebt es von anderen Adventsgeschichten ab. Ein Krippenspiel ist imposante abwechslungsreiche Adventsmusical, das ganz im Zeichen der Musik steht, sicher nicht. Raffinierter ist das Musical in diesem Jahr geworden, die Technik wurde aufgestockt, und der Chor hat in Größe enorm zugenommen. Durch die Kooperation mit dem Chor „Salt o vocale“ wurde das Musical „Mittendrin“, das im letzten Advent seine Uraufführung erfuhr, musikalisch um viele Stimmen bereichert. Fast 70 Sängerinnen, Sänger,Schauspieler und Tänzerinnen wirken an der Produktion mit, die aus Platzgründen in die Gaggenauer Jahnhalle gelegt wurde.Um allen Mitwirkenden und dem Geschehen genügend Platz zu geben, wurde die Bühne auf ihre maximale Tiefe ausgeweitet, schließlich mussten Chor, Schauspieler, Tänzer und die Band „Hey Horscht“, die das Ganze mit poppiger Hintergrundmusik untermalt, auf ihr Platz finden. Was dabei herauskommt, wenn ein geschulter Chor einen Projektchor verstärkt und eine junge Band so richtig aufdrehen darf, erlebten dann die Zuschauer, die begeistert dem Geschehen auf der Bühne folgten. Die geballte Kraft der schönen Stimmen überwältigt und begeistert. Fetziger ist das Musical in seinem zweiten Jahr geworden, flotter die Dialoge, sicherer die Darsteller. Einige neue Ideen, vor allem auch optischer Art, sind neu dazu gekommen. Elisabeth, die es klasse findet, dass ihr Zacharias bis zur Geburt ihres Kindes nicht mehr reden kann, ist lustiger geworden. Sie ist dem gütigen Gott überaus dankbar und singt ihre Freude heraus. Zacharias, ganz modern,verständigt sich mit dem Tablet-PC, den er als Schreibtafel verwendet. Erzengel Gabriel rappt die frohe Botschaft der Empfängnis. Maria, die gerade damit hadert, dass sie ihrem Josef etwas kochen muss, ist erschrocken über die Botschaft des Erzengels und weiß zu Anfang nicht damit umzugehen. Es ist ein mitreißendes Musical, dass nicht nur nur die Familie, die als Zaungast die Handlung miterlebt, zum Nachdenken bringt. Das Publikum ist sichtlich begeistert.

Beatrix Ottmüller
Badisches Tagblatt November 2013
Musikalische Zeitreise zu biblischen Gestalten
Gernsbacher Chor "Salt o vocale" probt für Adventsmusical / Rappende Engel und gefühlvolle Balladen

Die Vorbereitungen des gemischten Chors aus Gernsbach für das Musical Mittendrin laufen auf Hochtouren.

Gaggenau (red) - Die Vorbereitungen für das Adventsmusical "Mittendrin" in der Jahnhalle laufen auf Hochtouren. Laut einer Pressemitteilung des gemischten Chors " Salt o vocale" aus Gernsbach wird derzeit ein Erlebnis für die ganze Familie einstudiert. Geprobt wird seit Mitte September wöchentlich mit 75 Mitwirkenden für die geplanten Aufführungen am zweiten Adventswochenende. Darunter sind neben den Chormitgliedern auch Sänger und Solisten. In den kommenden Wochen finden zudem noch zweit Ganztagesproben sowie eine Generalprobe statt, zu der auch die Begleitband " Hey Horscht" dazu stoßen wird. Dabei sollen alle des eindrucksvollen Werkes aus der Feder von Thorsten und Achim Rheinschmidt zusammengeführt werden, das bereits 2012 seine erfolgreiche Uraufführung in Baden-Baden hatte. Bis zu den beiden Aufführungen am Samstag 7. Dezember, 20 Uhr und Sonntag 8. Dezember, 14.30 Uhr in der Jahnhalle gibt es noch viel zu tun für die Darsteller und Sänger, die unter der Leitung der beiden Komponisten des Musicals an Rhythmen und Melodien der Chorsätze feilen. Nach und nach prägen sie sich die Texte auswendig ein. Der Inhalt sei lebensnah, packend und spannend und rege zum Nachdenken an. Die Musik sei intensiv und gehe unter die Haut. Gefühlvolle Balladen und starke Grooves wechseln sich ab. Die Zuschauer sollen zusammen mit den Protagonisten des Musicals - einer modernen vierköpfigen Familie - mitten aus der umtriebigen Adventszeit auf eine Zeitreise zurück in die Zeit der Gestalten der biblischen Lukasgeschichte genommen werden. Laut Ankündigung gibt es Begegnungen mit einem rappenden Engel. Auch die Erlebnisse zweiter schwangerer Frauen und deren Männer, die durch prophezeite Schwangerschaften vor schwierige Aufgaben gestellt werden, sowie die Ankunft Jesu sind Veranstalterangaben Thema. Tickets gibt's im Vorverkauf bei Bücherwurm Gaggenau, in der Bücherstube Katz in Gernsbach, unter Tel. 07225-989383, im Internet und an der Abendkasse. * www.mittendrinmusicals.de

Redaktion
Badische Neueste Nachrichten30.10.2013
Schnappatmung will gelernt sein
Gernsbacher Chor „„Salto-o-vocale“ übt das moderne Musical „Mittendrin“ ein

VORBEREITUNGEN FÜR DIE AUFFÜHRUNG: Achim Rheinschmidt probt mit dem Chor „Salt-o-vocale“ und dem Projektchor die Chorsongs für das Musical „Mittendrin“

„An dieser Stelle müsst ihr eine Schnappatmung machen, sonst geht es nicht.“ Dirigent Achim Rheinschmidt ist voll in seinem Element, wuselt durch den Probenraum, spielt die nächsten Akkorde auf dem Flügel an und hat schon wieder eine Anmerkung an den Chor, mit dem er normalerweise ein rein gesungenes Repertoire einstudiert. „Bitte keine bayrische Endung, bitte!“, ermahnt er, während er um den Flügel herum tanzt. Präzise Einsätze, präzises Ende, das sei an dieser Stelle gefordert. Parallel fällt im Nebenzimmer bei Thorsten Rheinschmidt die Entscheidung, wer die Soloparts übernehmen und wer als Zweitbesetzung die Rollen mit einstudieren wird. Was der Gernsbacher Chor „Salto-o-vocale“ mit seinem Dirigenten einübt, das ist für viele Chormitglieder Neuland, auch wenn die Sänger es gewohnt sind, neue Wege zu gehen. Diesmal beteiligt sich der Chor an einem modernen Musical; das heißt, zu den poppigen Liedern kommen noch schauspielerische Elemente dazu, die der Chor als „Volk“ ausfüllen muss und genau das will geprobt werden. Es ist das zweite Mal, dass die Komponisten Achim und Thorsten Rheinschmidt ihr Musical „Mittendrin“ aufführen, das 2012 im Gospelhouse Baden-Baden seine Uraufführung erlebte. „Diesmal wird jedoch alles wieder anders sein“, so Annemarie Rheinschmidt, die als Mädchen-für-alles die Fäden in der Hand hat und sich unter anderem um die Organisation, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Kostüme kümmert. „Ich habe dieses Jahr die Verantwortung für die Schauspieler. Es gibt ja nicht nur die Gesangsrollen im Stück“. Diese zu besetzen, sei mitunter wesentlich schwieriger, als Sänger zu finden. Durch die Kooperation mit dem Chor „Salt-o-vocale“ und die weitere Zusammenarbeit mit einem Projektchor, verfügt das Musical über eine Besetzung von über 70 Sängerinnen und Sängern, die bei der Aufführung eine imposante Geräuschkulisse kreieren werden. Dazu kommen Solisten, Schauspieler und Tänzer. Für die musikalische Unterstützung wird die Live-Band „Hey Horscht“ sorgen. „Das Schöne ist, es sind immer wieder andere, die mitmachen wollen“, sagt die Organisatorin. Es gebe auch Aktive, die vergangenes Jahr schon dabei waren, und statt schauspielern singen möchte. Durch den größeren Rahmen und die vielen erfahrenen Aktiven sei es insgesamt weniger kräftezehrend als bei der ersten Aufführung. „Durch unsere Erfahrung wissen wir, wo wir hinwollen und wie es klappt.“ Seit Mitte September wird einmal wöchentlich geprobt. Erst im November wird sich das gesamte Ensemble zu zwei eintägigen Stell- und Durchlaufproben treffen. Die Generalprobe mit Kostüm wird einen Tag vor den Aufführungen sein. Beatrix Ottmüller Termin Das Musical „Mittendrin“ wird am 7. und 8. Dezember in der Jahnhalle in Gaggenau aufgeführt. Karten gibt es unter www.mittendrinmusicals.de, in der Bücherstube Katz Gernsbach, beim Bücherwurm Gaggenau oder unter Telefon (07225)989383.

Beatrix Ottmüller
Badische Tagblatt 5.11.2012
Musical mit Überraschungen
In "Mittendrin" darf auch Josef etwas sagen / Aufführungen im Gospelhouse

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Regelmäßig proben die Akteure für das Musical " Mittendrin"

Gaggenau/Baden-Baden - Es scheint ein Wunder zu sein: Trotz ihrem hohen Alter von gut 80 Jahren ist Elisabeth schwanger. Sie erwartet einen Sohn. "Johannes sei sein Name", rappt Gabriel , der Bote Gottes. Dies alles geschah vor 2000 Jahren und wird im Lukasevangelium erzählt. Doch ein Erzengel, der seine Nachricht im modernen Sprechgesang überbringt? Im Musical "Mittendrin" von Thorsten und seinem Vater Achim Rheinschmidt ist dies nicht die einzige Überraschung. Denn die beiden Gaggenauer lassen bei ihrer Umsetzung der Weihnachtsgeschichte auch den "ganz normalen Wahnsinn" aus der heutigen Zeit miteinfließen.  "Bei uns darf im Gegensatz zur Bibelgeschichte auch Josef etwas sagen", schmunzelt Achim Rheinschmidt. Der Leiter der Musik- und Eichelbergschule hatte bereits im Januar 2011 die Idee, eine Weihnachtsgeschichte zu vertonen. Pastor Markus Oppermann, der die Rolle des Theophilus auf der CD übernimmt, schlug vor, ein Musical daraus zu machen. "Die Texte waren schnell geschrieben", erzählt Rheinschmidt. Die Handlung besteht aus der Weihnachtsgeschichte, in deren Geschehen eine vierköpfige Familie hineingezogen wird. Plötzlich sind sie "mittendrin", daher auch der Name des Musicals, und erleben ein bisher nur oberflächlich bekanntes Thema völlig real. Achim und Thorsten Rheinschmidt haben bereits langjährige Musikerfahrung. Der Vater hat sein erstes Musical 1987 geschrieben, bereits mit sechs Jahren spielte sein Sohn zum ersten Mal bei einer Aufführung eines der Werke mit. "Er kam schon musikbegeistert auf die Welt", ist Mutter Annemarie überzeugt. Momentan absolviert der 25-Jährige sein Masterstudium an der Mannheimer Popakademie. Den Bachelor in Jazz- und Popularmusik hat er bereits in der Tasche. Trotz ihrer Professionalität und Erfahrung wollten die Rheinschmidts auch Laienmusikern eine Chance geben, auf der Bühne zu stehen. Die Ausschreibung für die Teilnahme am Musical richtete sich daher an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren, die vor allem eines mitbringen sollten: Begeisterung. "Regelmäßig einmal in der Woche zwei Stunden zu proben, und das über vier Monate, erfordert schon Disziplin", erklärt die Hausherrin. Das "Mitmach-Projekt" stieß dennoch auf große Resonanz. Rund 60 Personen haben sich angemeldet und tanzen, singen, spielen oder lassen ihre Kreativität bei Bühnenbild und Kostümen einfließen. "Mehr hätten aber nicht auf die Bühne gepasst", wirft der Schulleiter ein. Denn die Bühne im Baden-Badener Gospelhouse, wo das Musical am dritten Adventswochenende uraufgeführt wird, ist zwar 20 Meter breit, aber nur sechs Meter tief. Neben dem 40-köpfigen Chor und den vier Hauptdarstellern müssen auch Band und Kulisse ihren Platz haben. "Das Bühnenbild haben wir selbst entworfen", erzählt das Familienoberhaupt. Auch die Kostüme schneidern sie selbst, die Mutter von Annemarie Rheinschmidt ist Modellschneiderin. Unterdessen habe auch mancher Bekannte seinen Kleiderschrank geöffnet und ein brauchbares Kostüm hervorgezaubert. Neben der Arbeit müssen auch die Kosten gestemmt werden. Rund 10000 Euro kostet das Projekt, die größtenteils privat finanziert werden. "Wir hoffen, durch die Eintrittsgelder einen Teilerlös zu erzielen." "Wir haben im vergangenen Jahr die Lieder geschrieben, Melodien entwickelt und die CD aufgenommen, aber jetzt folgt der größte Stress", schildert Thorsten Rheinschmidt. Seine Band "Hey Horscht" ist nachhaltig am Projekt beteiligt, war mit im Studio und wird auch auf der Bühne spielen. "Aber das sind Profis", erklärt sein Vater. Die Erfahrung der Künstler habe diese Arbeit enorm erleichtert. Die Proben hingegen nehmen die meiste Zeit in Anspruch. Der 54-Jährige leitet und dirigiert den Chor, sein Sohn probt mit den Solisten. Annemarie Rheinschmidt trainiert mit Schauspielern und Sylvia Infoff mit Tänzern. Erst habe jede Gruppe für sich geübt, jetzt komme das Fein-Tuning. "Es ist wie ein Puzzle, nach und nach werden die einzelnen Elemente zusammengefügt", erklären die Fachmänner.

Von Maria Pecenka
Badische Neueste Nachrichten - 30.11.2012
Langsam geht alles zusammen
Proben zum neuen Musical um biblischen Zacharias sind in der Endphase

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Regelmäßig proben die Akteure für das Musical " Mittendrin"

Von unserer Mitarbeiterin Beatrix Ottmüller Gaggenau/Baden-Baden. Sollte Zacharias in der Tempelszene mit dem Rücken zum Publikum singen, oder lieber nach vorne gerichtet? Wer steht wo? Wie gestalten sich die Aufgänge und Abgänge? Interaktionen zwischen Schauspielern und Chor, das Arbeiten mit Requisiten, alles muss geprobt werden. „So langsam fügt sich alles zusammen, bisher getrennt geprobte Elemente werden kombiniert“, erläutert Achim Rheinschmidt das sich dem Betrachter bietende scheinbare Chaos der letzten Probenphase. Seit September wird im Gospelhouse kräftig an Arrangements gefeilt, Texte einstudiert und einzelne Tanzelemente miteinander verstrickt. Nun müssen noch die Bühnenbilder geschaffen, Kostüme genäht und über die Maske nachgedacht werden. Über 60 singende, tanzende, schauspielernde und Musik machende Mitglieder aus der ganzen Region, hat das Ensemble des aus der Rheinschmidtschen Feder stammenden Musicals „Mittendrin“, die Geschichte einer Zeitreise in die Welt der Bibel und ihrer Wunder, passend zum Advent. Eher zufällig ist das Musical, das Vater und Sohn gemeinsam schufen, entstanden. „Ich habe eigentlich nur ein Lied über den „Lobgesang des Zacharias“ geschrieben, da er so selten in der Kirche vorkommt. Mich hat dieser Mann, der mit 80 Jahren noch Vater wird, fasziniert“, so Achim Rheinschmidt, der im Musical für den Text verantwortlich ist. Als er Pfarrer Markus Oppermann von der Evangelischen Pfingstgemeinde vorschlug eine Weihnachtspredigt über das Thema zu halten, entgegnete dieser, dass ein Musical zum Thema doch viel besser wäre. So war die Idee geboren. „Innerhalb einer Woche stand der Text“, sagt Achim Rheinschmidt. Thorsten Rheinschmidt setzte diesen dann in Noten um und komponierte zur Textvorlage poppige Songs, RAP-Passagen und starke Balladen. „Der ursprüngliche Song, den mein Vater geschrieben hatte, hat mir gar nicht gefallen“, verrät Thorsten Rheinschmidt, dessen Musikrichtung eher im Pop und Soul-Funk anzusiedeln ist. Die Thematik des Musicals eigene sich allerdings nicht nur für den Advent, versichern die Rheinschmidts, vielmehr gehe es um das Loben und Preisen, das Positive in der Welt. „Wir haben kein süßes Krippenspiel geschrieben, sondern ein modernes Stück, dass die Menschen dazu anregen soll sich in der heutigen Zeit einmal mit dem Thema Glauben auseinanderzusetzen“. Annemarie Rheinschmidt, die Dritte im Bunde, ist die gute Seele des Musical-Projekts. Sie kümmert sich um das Administrative, die Vermarktung und Organisation. „Bei mir laufen die Fäden zusammen“, erzählt sie, zu deren Aufgaben es gehört, auch die kleinsten Details zu organisieren und arrangieren. Noch bevor das Musical „Mittendrin“ am 14. Dezember im Gospelhouse in Baden-Baden und parallel in Braunschweig, uraufgeführt wird, hat die Musiker und Komponisten-Familie Rheinschmidt schon neue Pläne. „Wir wollen so alle zwei Jahre ein neues christliches Musical komponieren und produzieren“, so Achim Rheinschmidt, dessen Gedanken sich schon mit dem Text für das nächste beschäftigen, während Thorsten Rheinschmidt sich eine Karriere als Musical-Produzent durchaus vorstellen kann, sei die Nachfrage doch mehr als gegeben. Der Vorverkauf für das Musical, das für Erwachsene geschrieben ist, sich jedoch für Jugendliche ab 14 Jahren eignet, läuft bereits.
Badische Neueste Nachrichten - 17.12.2012
ALLES - NUR KEIN KRIPPENSPIEL
Moderne Elemente beim Musical „Mittendrin

DER CHOR: Ein Laienensemble mit in der Summe 60 Mitwirkenden aus der gesamten Region führte im Baden-Badener Gospelhouse das Musical „Mittendrin“ auf – und durfte sich über tosenden Applaus freuen.

Gaggenau/Baden-Baden (beo). Wie nähert man sich einem Stoff an, der 2 000 Jahre alt ist und weitgehend auf Überlieferungen beruht? Im Musical „Mittendrin“, das aus der gemeinsamen Feder von Achim und Thorsten Rheinschmidt stammt, versucht man mit allerlei Referenzen zur heutigen Zeit, ein Thema aktuell zu erzählen.Als Musical zur Adventszeit für die ganze Familie ist es gedacht, das zum Nachdenken anregen und vielleicht den ein oder anderen „U-Boot-Christen“ zum Umdenken animieren soll. Dabei wollte Achim Rheinschmidt eigentlich nur anregen, die Geschichte des Priesters Zacharias, dem Gott im hohen Alter noch den lang gehegten Kinderwunsch erfüllte, in der Weihnachtspredigt zu erwähnen. Aus der Idee wurde ein ganzes Musical, bei dem rund 60 Mitwirkende aus der Region Murgtal und Baden-Baden engagiert mitmachen.Eine unfreiwillige Zeitreise zur Weihnachtszeit ist es, die eine moderne Familie nach Jerusalem, in die Zeit kurz vor Jesu Christus Geburt verschlägt. Voller Erstaunen beobachten sie das tägliche Leben vor 2 000 Jahren und erleben mit, als der Erzengel Gabriel Zarachias mitteilt, dass seine Frau einen Sohn gebären wird und wie Jungfrau Maria von ihrer Schwangerschaft erfährt. Es sind einschlägige Erlebnisse, die sie dazu animieren, ihr Leben zu ändern.Fetzige Rhythmen, ein rappender Erzengel Gabriel, der die frohe Botschaft verkündet und ein Tablet-Computer, der von dem Ereignis berichtet – mit einem traditionellen Krippenspiel hatte das im Gospelhouse Baden-Baden uraufgeführte Musical „Mittendrin“ nicht viel gemein. Immer wieder werden moderne Elemente in das Spiel integriert, was im Publikum für viel Gelächter sorgte. Vor allem, als Maria beim ersten chinesischen Lieferservice in Jerusalem das Mittagessen für sich und Josef bestellt, dessen Kamelkurier sich verspätet hat, ist das Amüsement groß. Parallel in sich greifend, erzählt das Musical die Geschichte der beiden Frauen, die unerwartet ein Kind erwarten. Dabei werden Chorelemente mit Tanzeinlagen vermischt, die Band liefert die Hintergrundmusik.Erzählt wird die Handlung von Theophiles, der vom Evangelisten Lukas einen Brief erhält, in dem die Weihnachtsgeschichte aufgeschrieben ist. Die zeitreisende Familie übernimmt die Rolle des Betrachters, der seine Kommentare zum Geschehen abgibt.„Mittendrin“ ist nicht nur Motto, sondern der Name ist Programm. Der Chor startet verstreut im Saal, die Erzähler schlendern durch Publikum herein. Wenn immer möglich, wird das Publikum auch direkt einbezogen. Das Spektakel findet nicht nur auf der Bühne statt, sondern wird immer wieder in den Zuschauerraum getragen, so dass sich auch das Publikum mittendrin befindet.So spinnt sich die erfrischend lebendige Geschichte, die vor dem eigentlichen Heiligen Abend mit der Frage endet: „Weiß jemand, wie unser Pfarrer heißt?“ Über ein volles Haus konnte man sich bei der gelungenen Uraufführung des Musicals „Mittendrin“ freuen, das Laienensemble um Thorsten und Achim Rheinschmidt erhielt tosenden Applaus. 
Badisches Tagblatt - 18.12.2012
Moderne Version der Weihnachtsgeschichte
Das Musical "MITTDENDRIN" hat im Baden Badener Gospelhouse Premiere

Baden-Baden (vgk) - Das Musical "Mittendrin" erzählt im Kern die Weihnachtsgeschichte. Rund eineinhalb Jahre dauerten dazu die Vorbereitungen. Jetzt war Premiere im Gospelhouse. Das Publikum zeigte sich begeistert vom Inhalt der Geschichte, von der Musik und den Mitwirkenden. Kein freier Stuhl war mehr im Veranstaltungssaal des Gospelhauses der evangelischen freikirchlichen Pfingstgemeinde zu finden. Die Geschichte, die von den Sängern, der Musicalband und den Tänzerinnen erzählt wird, geht unter die Haut und soll zum Nachdenken anregen. Verpackt in flotte und eingängige Rhythmen wird von den Erlebnissen einer ganz normalen Familie erzählt. Sie frönt wie so viele in dieser Jahreszeit dem vorweihnachtlichen Wahnsinn, bis der Besuch eines Weihnachtsmarktes die Wende einläutet. Unversehens werde sie in die Geschichte des späteren Evangelisten Lukas und seiner Hauptdarsteller Maria und Josef sowie deren Verwandten Elisabeth und Zacharias hineingezogen. Plötzlich waren sie "mittendrin" in den Geschehnissen vor 2000 Jahren.                                                                       

Die Idee, die Weihnachtsgeschichte zu vertonen, hatte Achim Rheinschmidt schon 2011. Daraus ein Musical zu machen, schlug Gemeindepastor Markus Oppermann vor. "Mittendrin" ist ein Musical zum Mitmachen, Mitspielen, Mitsingen und Mittanzen. Ebenso ist es ein Gemeinschaftswerk der Familie Rheinschmidt. Während sich Achim Rheinschmidt der Schulleiter der Musik- und der Eichelbergschule Gaggenau, und sein Sohn Thorsten um das Komponieren Arrangieren und Texten kümmerten, zog Mutter   Annemarie im Hintergrund die Fäden. Monatelange regelmäßige Probearbeiten wurden den Mitwirkenden abverlangt, um Zuhörer gut eineinhalb Stunden mit mitreißenden Melodien und gelungenen szenischen Interpretationen zu unterhalten. Verwoben wurden zu einem kraftvollen Ganzen Populärmusik, Rappsequenzen und Singweisen. Für den nötigen Humor sorgten Mönch Theophilus und sein Wegbegleiter.  Grundlage ihrer humorvollen Betrachtungen war das Lukasevangelium. Das Musical ist ein gesungenes Glaubensbekenntnis, geprägt von einer tief empfundenen Gläubigkeit. Gleichzeitig ist es aber eine moderne Version der Weihnachtsgeschichte, mit moderner Sprache und Musik erzählt. Der Erzengel Gabriel darf die frohe Botschaft rappen, und Maria darf beim Chinesen das Mittagessen ordern. Mit beeindruckender Stimmqualitiät und schauspielerischer Ausdrucksfähigkeit konnten die Solisten wie auch die Sänger das Publikum schnell für sich gewinnen. Bereits nach kurzer Zeit swingte oder rappte der ganze Saal mit. 
Baden-Vokal - 8/9 2013
Wer will beim Musical mitmachen?
„Mittendrin“- ein Musical zum Mitmachen

Thorsten & Achim Rheinschmidt aus Gaggenau haben ein peppiges Musical zum Advent komponiert und produziert. Bereits 2012 wurde es dreimal vor begeistertem Publikum und ausverkauftem Haus in Baden-Baden von einem Projektchor uraufgeführt. Nun soll das Musical „Mittendrin“ zusammen mit dem Chor Salt o vocale aus Gernsbach im Murgtal auf die Bühne kommen. Interessierte können sich anmelden zum Mitmachen, denn das Musical soll am 2. Adventswochenende in der Jahnhalle in Gaggenau mit professioneller Live-Band zur Aufführung kommen. Chorproben finden ab Donnerstag., den 19. September wöchentlich statt. Alle zwischen 14 und 99, die Freude am Singen, Theaterspielen oder Tanzen haben, sind eingeladen mitzumachen und die Ereignisse des Lukasevangeliums in diesem mitreißenden Musical neu und aktuell zu erleben. Zwei Aufführungen runden das Projekt am Sa. , den 7. Dez. um 20 Uhr und am So., den 8. Dez. um 14.30 Uhr ab. Wer nicht aktiv auf der Bühne stehen möchte, sollte sich bereits jetzt die Termine notieren und frühzeitig Karten sichern. Interessenten für Chor, Solo, vor allem aber auch Theater und Tanz können sich ab sofort bis spätestens 15. September anmelden. Besonders freut sich der Chor auch über viele männliche Teilnehmer. Anmeldeflyer stehen zum Download auf den genannten Internetseiten bereit oder können per Mail (mittendrin@herr-der-mails.de ) oder Telefon (Rheinschmidt 07225-989383) angefordert werden. Infos über das Musical „Mittendrin“ inkl. Hörbeispielen und Videotrailern gibt es auf www.mittendrinmusicals.de bzw. auf www.salt-o-vocale.de